forward >

zweitausendneunzehn


schrill export

Du bist leerstandsinteressiert? Hast einen ungenutzten Raum in der Stadt entdeckt, wolltest als EinzelhandelsinhaberIn schon immer mal ein Experiment durchführen oder du bist gar BesitzerIn eines Leerstandes?

DANN ist unser neues Format schrill Export genau das Richtige für dich!

Jeden Monat in diesem Jahr planen wir eine Aktion, welche die Themen Leerstand und deren mögliche Zwischennutzung, Belebung des öffentlichen Raumes oder alternative Nutzungskonzepte für den Einzelhandel behandeln.

Let‘s spread, be part!




cozy

COZY soll – anders als im schrill sonst üblich – eine im Stil und Einrichtung gleichbleibende Veranstaltung sein.

Angedacht ist, dass COZY jeden Freitag ab 17/18 Uhr stattfindet und bis open end läuft, schätzungsweise bis 00 Uhr.

Besonderheiten sind: Es soll, wie der Name verrät, gemütlich zugehen, eher einer Bar oder Lounge gleich. Die Gäste können es sich auf dem im Raum verteilten selfmade-Mobiliar bequem machen. Für entspannte musikalische Beschallung wird, das kennen wir von der Bunten Tüte, jede mal jmd neues eingeladen.

Bevor wir mit COZY starten, muss viel organisiert werden: Einrichtung wie Lampen, Pflanzen und Kleinkram müssen besorgt werden. Außerdem wollen wir Möbel wie Sitzgelegenheiten und Tische bauen, damit wir stressfrei jeden Freitag einen schönen Abend zusammen verbringen können.

Ideen wie Plattentausch oder Ambient-Matratzen-Ecke stehen schon im Raum und können, wenn das Konzept läuft, einfach mal ausgetestet werden.




bunte tüte

Bunte Tüte ist DIE Initiative für gemeinsames Musik-Hören und Naschen.

Alle drei Wochen stellt ein anderer Musikliebhaber eine wohltuende Mischung aus Lieblingssongs zusammen, um sie dann im Schrill zu präsentieren.

Der Auswahl sind dabei keine Grenzen gesetzt. Ob laut oder leise, schnell oder langsam, tanzbar oder nicht, wird vom jeweiligen Gast selbst entschieden. Dazu gibt es Süßigkeiten, wie früher am Büdchen.




mit_wissend

Bei dem Format „mit_wissend“ wird das Konzept der Science Cafés aus den USA umgesetzt. Erkenntnisse der Wissenschaft und Forschung sollen dabei einfach verständlich außerhalb der Universität präsentiert und diskutiert werden. Dazu gibt es einen ExpertInnen, welcheR einen kurzen Input-Vortrag hält. Anschließend gibt es zwei Diskussionsrunden, zunächst in kleineren Gruppen, dann mit dem gesamten Publikum, um möglichst alles zu Wort kommen zu lassen.

Das Science Café soll dazu dienen, kontroverse oder interessante, aber komplizierte Themen für ein gemischtes Publikum leicht zugänglich darzustellen. Dabei soll vornehmlich keine Meinungsbildung propagiert werden. Vielmehr sollen ExpertinnenInnen objektive Fakten bereitstellen und zusammen mit dem Publikum versuchen, einen gemeinsamen Konsens zu finden. Postfaktische, gefühlte Wahrheiten sollen damit aus dem Weg geräumt werden.




kontinentale

Am 26 Mai sind Europawahlen. Die Neuwahl des Parlaments wird ausschlaggebend für den zukünftigen Kurs eines ganzen Kontinents sein. Der zunehmende Skeptizismus, genährt durch die Renationinalisierung der Mitgliedsstaaten, gegen über der Idee Europas als Verbund von Kulturen und Interessen ist in nahezu allen Mitgliedsstaaten ablesbar, die AfD in Deutschland, die PiS in Polen, die M5 zusammen mit der Lega in Italien…

Im November nahm das Schrill bereits an einer übergreifenden Aktion im Rahmen des Europeean Balcony Projects teil. Die Verkündung einer Europäischen Republik als Manifest, welches Ansprüche und Ideale einer staatenübergreifenden Gemeinschaft formulierte.

Mitte April wollen wir nun eine weitere Ausstellung zum Thema Europa organisieren. Auf der Suche nach der eigenen Position zu Europa, wollen wir informieren und anregen.




right now!

Abschlussveranstaltung der Reihe … vom Hohen Tor zum Schloss der Madamein Kooperation mit dem Braunschweigische Landschaft e.V.

Come together, right now – Madame kehrt schrill zurück

Freitag, 7. Juni 2019, 16:00 – 17:00 Uhr
Treffpunkt Alte Waage 15, 38100 Braunschweig
Rundgang zwischen Alter Waage und Gloriakino, kleine Geschichtsexkursion und Stadtentwicklung entlang der Trümmerbahn.

Freitag, 7. Juni 2019, ab 17:00 Uhr
Schrill (ehem. Gloriakino), 38100 Braunschweig, Wendenstr. 60
Rückblick und Feedback auf die Veranstaltungsreihe und 1000 Jahre Geschichte. Lesung, Kurzvorträge, Musik, Ausstellung, Austausch und Gespräche.
Die Initiative Schrill stellt sich vor.

Das Gloriakino steht für Geschichte, Niedergang und Aufbruch. Es gab glanzvolle Zeiten mit Glamourfaktor, dann der Untergang der historischen Stadt, bis die Trümmerbahn die Scherben des Alten abtransportiert hatte und ein Neuanfang und die Zukunft gestaltet werden mussten.




hansArt

Dem Besitzer vom Schrill gehört ebenfalls der ehemalige Hansa Kultur Club in der Wendenstraße 61, neben dem schrill. Im Gespräch hat er sich bereiterklärt, die trostlosen Schaufenster des Leerstands als kleinen Ausstellungsraum zur Verfügung zu stellen. Daher suchen wir Interessierte, die Lust haben etwas in den Schaufenstern (und eventuell nach Absprache im Türbereich) auszustellen. Es gibt keine Vorgaben, einzige Begrenzung ist die Größe der Schaufester.
Falls ihr also Bock habt, eintragen, wir melden uns bei euch! (ein Monat -> einE KünstlerIn)